Inhalt des Jahrbuchs 2006 NF 20

  • Peter Becher: Stifter und noch einmal Stifter
  • JAHRESBERICHT 2005
  • WISSENSCHAFTLICHE BEITRÄGE UND ESSAYS
  • Diether Krywalski: „König Ödipus in Böhmen“. Zu Friedrich Schillers Gestaltung des Wallenstein
  • Ulrich Dittmann: Eröffnung der Ausstellung „Adalbert Stifter-Kontexte“am 16. September 2005 im Sudetendeutschen Haus in München
  • Ulrich Dittmann: Sonderlinge, Einzelgänger, Außenseiter im Werk Adalbert Stifters
  • Wolfgang Wiesmüller: Zur Aktualität von Adalbert Stifters Witiko im Wandel der Zeit
  • Johannes John: Die Utopie des „fertigen“ Textes
  • Jozo Džambo: Verjüngung oder Beisetzung in der Fürstengruft der Literaturgeschichte? Wie Adalbert Stifters 100. Geburtstag im Jahr 1905 begangen wurde
  • Peter Becher: „Gemma Stifter resümieren …“Kleiner Rückblick auf das Adalbert-Stifter-Jahr 2005
  • Wolfgang Sréter: Flying Stifters
  • Der „doppelte Heimkehrer“. Kurt Krolop im Gespräch mit Peter Becher
  • Johanna von Herzogenberg: Die Ostdeutsche Galerie in Regensburg 1957–2007
  • REZENSIONEN
  • Petra Hörner (Hrsg.): Böhmen als ein kulturelles Zentrum deutscher Literatur. (Anna Knechtel)
  • Comenius und der Weltfriede. Comenius and World Peace. Hrsg. von Werner Korthaase u.a. (Jozo Džambo)
  • Dieter Sudhoff (Hrsg.): Holunderblüten. Erzählungen deutscher Schriftstellerinnen aus Böhmen und Mähren. (Susanne Fritz)
  • Gabriele von Glasenapp/Florian Krobb: Jüdische Geschichtsbilder aus Böhmen. Kommentierte Edition der historischen Erzählungen von Salomon Kohn. (M. Theresia Wittemann)
  • Dietmar Grieser: Die böhmische Großmutter. Reisen in ein fernes nahes Land. (Johanna von Herzogenberg)
  • Peter Singer: Mein Großvater. Die Tragödie der Juden von Wien. (Jozo Džambo)
  • Franz Kafka: Brief an den Vater. Mit einem unbekannten Bericht über Kafkas Vater als Lehrherr und anderen Materialien. Hrsg. von Hans-Gerd Koch. (M. Theresia Wittemann)
  • Besuch bei Kafka. Schriften von Josef Mühlberger zu Franz Kafka 1928−1978. (Wolfgang Schwarz)
  • Susanne Fritz: Die Entstehung des „Prager Textes“. Prager deutschsprachige Literatur von 1895 bis 1943. (Dieter Wilde)
  • Pavel Doležal: Tomáš G. Masaryk, Max Brod und das Prager Tagblatt (1919–1938). Deutsch-tschechische Annäherung als publizistische Aufgabe.(Peter Becher)
  • Robert Michel: Die Häuser an der Džamija. (Jozo Džambo)
  • Hofmannsthal-Jahrbuch zur Europäischen Moderne, Bd. 13/2005. (Jozo Džambo)
  • Karl Kraus: Briefe an Sidonie Nádherný von Borutin 1913–1936. 2 Bände. (Florian Eichberger)
  • Eckhard Jirgens: Der Deutsche Rundfunk der 1. Tschechoslowakischen Republik. Eine Bestandsaufnahme. 2 Teile. (Anna Knechtel)
  • Ludwig Winder: Die Pflicht. (Stefan Zwicker)
  • H. G. Adler: Theresienstadt 1941–1945. Das Antlitz einer Zwangsgemeinschaft. (Franziska Mayer)
  • Milan Kundera: Der Vorhang. (Steffen Höhne)
  • Jenny Schon: Böhmische Polka/Česká Polka. Gedichte/Básně. – Jenny Schon: Der Graben. Roman. (Horst Schulze)