Inhalt der Europäischen Kulturzeitschrift Sudetenland 3 | 2016

Inhalt 3 | 2016

Editorial
Hansjürgen Gartner: Ausnahmekünstler mit Kontinuität


Feuilleton
Wolfgang Sréter: Zwei Besucher einer Ausstellung


Porträt: Anton Lehmden
Katinka Gratzer-Baumgartner: Anton Lehmden
Ernst Schremmer: Schönheit des Verfalls
Peter Becher: Stimme, Form und Vogel
Franz Smola: Anton Lehmdens Landschaften
Werner Jobst: Werden und Vergehen der Welt
Thomas Betz: Wind und Gras


Kunst und Kontext
Hansjürgen Gartner: Das zweite Gesicht der Moderne

Thema: Königgrätz
Alexandra Dunkel: Der „unheilvollste“ Krieg
Adalbert Stifter: Nervenkrise und Seuchenfurcht
Bertha von Suttner: Zwischen Feldherrnhügel und Leichenbergen
Ludwig August Frankl und Anastasius Grün: Finis Austriae!
Jozo Džambo: Das Lachen der Verlierer


Aus den Kaffeehäusern Mitteleuropas
Stefan Zweig: Bildungsstätte für alles Neue
Christoph Janacs: Eine Art demokratischer Klub

Lyrik
Helga Unger: Bibelschmuggler; Einzug; Augenweide


Prosa

Paul Wühr: Das Rattenspiel

Forum der Übersetzer
Alžběta Stančáková: Was soll’s

Orte der Vermittlung
Sara-Marie Plekat: Angekommen in Europa

Wiedergelesen
Jozo Džambo: Küssen mit den Händen an der Hosennaht

Würdigungen
Walli Richter: Unermüdlicher Netzwerker. Zum Tod von Ossi Böse (1924–2016)
Wolfgang Schwarz: Begehrter Zeitzeuge. Zum Tod von Hugo Fritsch (1933–2016)
Otfrid Pustejovsky: Mährisch-schlesischer Unruhegeist. Rudolf Mayer-Freiwaldau (1931–2016)


Rezensionen


Autoren und Mitarbeiter, Bildnachweis