Veröffentlichungen von Anna Knechtel

  • Radio Prag – gestern und heute. Zum 60jährigen Bestehen der Auslandssendungen des Tschechoslowakischen Rundfunks in deutscher Sprache. Prag 1996
  • Verstehen und Vermitteln. Laudatio auf Lida Rakušanová anläßlich der Verleihung des Kunstpreises zur deutsch-tschechischen Verständigung in Krumau/Český Krumlov. In: Stifter Jahrbuch 1998, NF Bd. 12. München 1998, S.33-37
  • Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds. Prag 2000
  • Plakate aus Theresienstadt. In: Bohemia. Zeitschrift für Geschichte und Kultur der böhmischen Länder, Band 44, 2003, S.195-200
  • Grenze zwischen Zeit und Ewigkeit – Historische Friedhöfe als Orte der Erinnerung am Beispiel der deutschen Friedhöfe in Tschechien. In: Elisabeth Fendl (Hg.), Das Gedächtnis der Orte. Sinnstiftung und Erinnerung. Schriftenreihe des Johannes-Künzig-Instituts für ostdeutsche Volkskunde Bd. 8. Freiburg i.Br. 2006, S. 117-153
  • (Hg.) Zeugen der Geschichte. Gräber und Friedhöfe der ehemaligen deutschen Bevölkerung in der Tschechischen Republik und Möglichkeiten ihrer Bewahrung. München 2006
  • Hilda Bergmann, die Gottsucherin aus dem Böhmerwald. In: Böhmerwald-Heimatkreis Prachatitz: Hilda Bergmann - zum Dichten geboren. Oettingen 2007, S. 15-4
  • Praha - Prag 1900-1945. Literaturstadt zweier Sprachen. Hrsg. gemeinsam mit Peter Becher. Passau 2010.
  • Prag in Weiß-Rot-Blau. In: Jozo Džambo (Hg.): Praha-Prag 1900-1945. Literaturstadt zweier Sprachen, vieler Mittler. Passau 2010, S. 43-59.
  • Der Adalbert Stifter Verein. In: Jahrbuch für die deutsche und osteuropäische Volkskunde, Band 51, Münster/New York/München/Berlin 2010, S. 213-224
  • Ein Schlaglicht auf die neuere tschechische Prosaliteratur. In: Ost-West. Europäische Perspektiven, hrsg. von Renovabis. 13. Jahrgang 2012, Heft 4, S. 281-294.
  • Lange Schatten - der Gedenkstein in Haida. In: Mitteilungen des Sudetendeutschen Priesterwerks. Nr. 04/2013, S. 24-28
  • "Verschoben und abgekippt". Gerold Tietz´ changierendes Erinnerungsgewebe als Gegenbild zur ´vorherrschenden Vertriebenenliteratur´? In: Bescansa, Carme/Nagelschmidt, Ilse (Hg.): Heimat als Chance und Herausforderung. Repräsentationen der verlorenen Heimat. Berlin 2014

Übersetzungen

  • Stránský, Oldřich: Es gibt keine Gerechtigkeit auf Erden. Erinnerungen eines tschechischen Auschwitz-Überlebenden. Wien-Köln-Weimar 2010.
  • Brod, Toman: gut, dass man nicht weiss, was kommt. Meine Jahre von 1929 bis 1989 - Erinnerungen. Weßling 2013

Rundfunkreportagen

Zwischen 1995 und 1999 zahlreiche Reportagen über Literatur und Geschichte Böhmens und Mährens in den Reihen Kultursalon, Regionaljournal und Schauplatz von Radio Prag, den Auslandssendungen des Tschechischen Rundfunks in deutscher Sprache, z.B.:

  • An stillen Dorfweihern und urbanen Flußpromenaden – die Wassermänner des böhmischen Märchenreichs (17.12.1995)
  • Peter Demetz über Masaryks „Polemiken und Essays“ (14.1.1996)
  • Johannes Urzidil zum 100. Geburtstag (11.2.1996)
  • Ronsberg und der Europagedanke Richard Coudenhove-Kalergis (15.5.1996)
  • Schuld und Vergebung – Sühnekreuze in der Landschaft (23.11.96)
  • Alte Tradition: Goldförderung im Böhmerwald (1.2.97)
  • Brünn als Ort der Emigration deutscher und österreichische Schriftsteller in den Dreißiger Jahren (30.5.1997)
  • Die Altkatholische Kirche und ihre Wurzeln in Böhmen (29.6.97)
  • Das Lager Lety und der Genozid an den böhmischen Roma (24.8.1997)
  • Über die Prager Dichterin Olly Komenda-Soentgerath (4.11.1997)
  • Gesellschaftskritisches Fernsehen aus Ostrau: „Ta naše povaha česká“ (30.11.97)
  • Vom Verschwinden des Paradieses: Zum Basaltabbau im Böhmischen Mittelgebirge (16.1.99)

Magisterarbeit

Geschichte und Puppenspiel in Jiří Šotolas Roman Kuře na rožni  [Huhn am Spieß]. Freie wissenschaftliche Arbeit zur Erlangung des Grades Magister Artium. Eingereicht bei Prof. Witold Kośny, Berlin 1993 (unveröffentlicht)